Auf der Reise zu einem schönen schlanken, durchtrainierten Körper werden wir immer wieder mit den neuesten Fitnesstrends überhäuft.
Reizstrom hier – Rüttelplatte dort.
Dabei können wir ganz simpel viel mehr Körperfett verlieren als wir denken.
Wie Du das mit Hilde des richtigen Trainings schaffen kannst, darum geht es im heutigen Artikel!

Die richtige Belastung steckt bereits in deinen Genen!

Viele Menschen denken, sie müssten zum Ausdauersportler werden, um effektiv Körperfett zu reduzieren und der erste Ansatz lautet dann meist:

„Ich geh dann mal Joggen!“

Versteh mich nicht falsch!
Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung.
Aber leider wählen wir beim chronischen Ausdauersport einen zu ineffektiven Weg zum Traumkörper!

Was für uns Menschen das richtige Training ist, das wissen wir bereits ganz genau!
Genauer gesagt kennen wir bereits die perfekte Mischung, die uns möglichst schnell, aber auch nachhaltig zu unserem Traumkörper führt.

Dafür müssen wir jedoch nicht weiter in die Zukunft blicken, sondern ganz weit zurück.
Wofür ist der Mensch gemacht?
Wo stammt er eigentlich her?

Wenn wir uns dies bewusst machen, dann müssen wir eigentlich nur noch eines tun:
Diese Anforderungen simulieren!

Du solltest eigentlich Jagen statt vor dem Bildschirm sitzen

Unser genetisches Erbgut ist immer noch das Gleiche, wie vor bereits mehreren Millionen Jahren.

Damals war der Mensch vor allem mit zwei Sachen beschäftigt:
Jagen und Sammeln.

Und daraus ergeben sich gleich unsere zwei Anforderungen:

Möglichst viel alltägliche Bewegung (Sammeln - Gehen, Spazieren etc.)
Und kurze intensive Belastungen (Jagen, Flüchten – hochintensives Ausdauertraining, Krafttraining)

Hier haben wir sie, die perfekte Simulation.
Und die Wissenschaft beweist: Fangen wir an sie zu nutzen, passieren wunderbare Dinge mit unserem Körper.

9x mehr Bauchfett verlieren bei gleichem Kalorienverbrauch

Was sich anhört wie ein billiger Werbeslogan, ist in der Tat das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie.

Die Studie:

In der Studie der Universität Quebec traten 2 Gruppen über 20 Wochen gegeneinander an.

Gruppe1:

30 – 45 Minuten konventionelles Ausdauertraining / 4 – 5 X / Woche

Gruppe2:

1 x / Woche konventionelles Ausdauertraining
Und zusätzlich 35 hochintensive Herzfrequenz – Intervalleinheiten über den Studienzeitraum

Die verblüffenden Ergebnisse

Gruppe2, die die hochintensive Belastung, also quasi die Jagd und die Flucht simulierte, verlor bei gleichem Kalorienverbrauch 9x mehr Bauchumfang als Gruppe1, die sich lediglich auf das konventionelle Ausdauertraining konzentrierte.

Optimiere deine Ergebnisse durch den Faktor Intensität

Um die besten Ergebnisse mit deinem Training zu erzählen, solltest du dich also nicht ausschließlich auf den Crosstrainer im Studio stellen.
Du benötigst zusätzlich kurze, intensive Belastungen!

Bringe deine Herzfrequenz einmal phasenweise nach oben.
Taste dich an deine Grenzen.
Bewege schwere Dinge und lass sie immer schwerer werden (steigere das Gewicht!).

Ergänze das durch das dir mögliche Maß an Low Level Aktivität wie Spazieren, Radfahren oder Treppen steigen und du hast bereits das wirksamste Training für deinen Traumkörper.
Wenn Du möchtest, dass wir dir zeigen, wie du es genau für dich anwendest, dann Coachen wir dich gerne persönlich zu deiner Heldengeschichte!

Leg los! Jetzt! 🙂