facebook_pixel

Du willst Gewicht verlieren und seit Wochen geht nichts mehr? Du fragst dich immer wieder, warum nehme ich nicht ab? Dann habe ich hier die Lösung für dich.  Ich erkläre dir die vier häufigsten Gründe, warum eine Gewichtsreduktion verhindert wird und stelle dir auch gleichzeitig die Lösung des Problems vor.

Grund 1 – Dein Körper befindet sich nicht in einer negativen Kalorienbilanz

Vielleicht hast du schon einiges ausprobiert um dein Gewicht zu reduzieren, z. B. Low Carb, Low Fat usw. Aber um wirklich dein Gewicht zu reduzieren und ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen, muss sich dein Körper in einer negativen Kalorienbilanz befinden. Nur so kannst du wirklich Gewicht verlieren. Dies ist eine wirklich sehr wichtige Voraussetzung, die du unbedingt sicherstellen solltest. Wenn du nicht weißt, wie du das machen kannst, schau doch einfach mal in meine kostenlose 10-Tage-Fatburn-Challenge.

Grund 2 – Du befindest dich schon zu lange in einer negativen Kalorienbilanz

Unser Körper ist darauf eingestellt, in einem Gleichgewicht zu sein. Er will uns davor schützen zu „verhungern“. Deshalb passt er den Stoffwechsel an. Dies geschieht besonders dann, wenn wir uns schon lange in einer negativen Kalorienbilanz befinden. Es ist sehr wichtig, nach ca. 12 Wochen eine Diätpause einzulegen und die Kalorienbilanz für mindestens 10 Tage wieder zu erhöhen, d. h. du ernährst dich in diesen 10 Tagen in deiner ausgeglichenen Kalorienbilanz. Auch wenn du dann erst einmal wieder etwas an Gewicht zunehmen wirst, muss diese Pause durchgeführt werden. Diese Gewichtszunahme ist nur kurzfristig, aber wir wollen ja einen langfristigen und dauerhaften Erfolg erzielen, darüm müssen wir unserem Körper diese Pause gönnen, damit der Stoffwechsel nicht leidet. Daher ist es unerlässlich, dem Stoffwechsel spätestens nach 8-12 Wochen diese Pause zu gönnen.

Wer nun behauptet, ein Refeed-Tag pro Woche erzeugt doch den gleichen Effekt und reicht doch aus, der liegt völlig falsch. Studien haben gezeigt, dass eine längere Periode von 7 Tagen, besser noch 10 Tagen effektiver sind, unsere stoffwechselaktiven Hormone, wie das Leptin zurück zu setzen.

Grund 3 – Östrogendominanz

Dies ist ein medizinisches Problem. Bevor du aber diese Möglichkeit untersuchen lässt, solltest du erst einmal die beiden vorherigen Gründe ausschließen.  Wenn dies der Fall ist, solltest du einen Arzt aufsuchen und deinen Östrogenspiegel messen lassen. Dies könnte besonders für Frauen interessant sein. Östrogen ist unser weibliches Geschlechtshormon. Dieses Hormon neigt dazu, Körperfett anzuhäufen.  Wenn du nun eine Östrogendominanz hast, besonders wenn Frauen mit der Pille verhüten, kann sich dies auf dein Gewicht auswirken.

Um genau zu wissen, ob eine Östrogendominanz vorliegt, muss man einen Arzt aufsuchen. Der macht dann entweder einen Speicheltest oder nimmt dir Blut ab. Häufig ist bei einer Östrogendominanz der Protesteron zu niedrig ist. Der Arzt kann dir dann mit einer Creme helfen, die das ausgleicht. Du wirst dann bald merken, dass du auch wieder Gewicht verlieren kannst.

Grund 4 – Schilddrüsenunterfunktion

In meiner langjährigen Tätigkeit als Personaltrainer habe ich oft die Erfahrung gemacht, wenn meine Klienten über einen langen Zeitraum kein oder nur sehr schwer Gewicht verlieren konnten, dass bei ihnen eine Schilddrüsenunterfunktion attestiert wurde.

Um eine Schilddrüsenerkrankung auszuschließen, musst du einen Arzt konsultieren. Er wird dir dann vorschlagen, ein großes Blutbild zu machen und den TSH-Wert bestimmen zu lassen. Das Problem bei dem TSH-Wert ist aber, dass der Rückkopplungswert und der Interpretationsspielraum sehr breit ist. Deshalb solltest du in jedem Fall darauf bestehen, auch T3 und T4 bestimmen zu lassen. Diese beiden Werte sind Hormone, die in deiner Schilddrüse arbeiten und diese Werte geben einen wirklichen Rückschluss darauf, ob deine Schilddrüse eine Unterfunktion hat und du deshalb nur sehr schwer Gewicht verlieren kannst.

Allerdings wirst du die Kosten für die Bestimmung von T3 und T4 selber tragen müssen, weil die Krankenkassen dies nicht übernehmen. Wenn du aber wirklich  ein genaues Ergebnis deiner Schilddrüsenwerte und damit auch eine bessere Diagnose haben willst, dann solltest du diesen Betrag investieren.

Wenn du also zu den Personen gehörst, die nur sehr schwer Gewicht verlieren können oder schon seit langer Zeit kein Gewicht mehr verloren haben, dann hoffe ich, dass dir diese vier Problemlösungen helfen können.

Transkript

Warum nehme ich nicht ab? Wenn du dich öfter schon mal genau dies gefragt hast und einfach nicht weißt, warum du nicht abnehmen kannst, dann habe ich in diesem Video die vier häufigsten Gründe für dich und meine Lösungsvorschläge für diese Gründe habe ich direkt auch noch parat. Hast du Bock, dann lass uns los legen.

Grund Nummer eins, warum du einfach nicht abnehmen kannst. Dein Körper befindet sich nicht in einer negativen Kalorienbilanz.  Vielleicht hast du schon mal versucht öfter mit Low Carb anzunehmen. Vielleicht hast du auch schon Low Fat versucht. Aber das Wichtigste, was du immer sicher stellen musst, ich kann’s nur immer wieder sagen, ist, dass dein Körper sich in einer negativen Kalorienbilanz  befindet. Denn ansonsten wirst du kein  Gewicht verlieren. Deswegen ist es sehr, sehr wichtig, bevor du gleich meine anderen Tipps befolgst, dass du erstmal genau diese Sache sicherstellst. Wenn du keine Ahnung hast, wie du das machst, dann schau auf jeden Fall einmal in meine 10-Tage-Fatburn-Challenge vorbei, da bring ich dir nämlich ganz genau das bei.

Grund Nummer zwei, warum du kein Gewicht verlierst. Du befindest dich schon zu lange in einer negativen Kalorienbilanz. Ja, jetzt wird’s kompliziert, denkst du dir. Denn es ist tatsächlich so, unser Körper ist immer danach bestrebt, uns in einem Gleichgewicht zu halten. Das macht er aus einem ganz einfachen Grund, er will uns vor’m Sterben schützen. Ist ein guter Grund, wie ich finde. Und deswegen geht unser Körper hin und versucht uns immer im Gleichgewicht zu halten. Das heißt, er passt unseren Stoffwechsel entsprechend an. Deswegen, alle alcht bis zwolf Wochen allerspätestens, solltest du zehn Tage lang deine Kalorien nach oben fahren. Wohin fragst du dich? Auf deine ausgeglichene Kalorienbilanz. Danach kannst du wieder runtergehen. Dein Stoffwechsel hat jetzt Zeit, sich ein bisschen zu erholen und das macht sich in der Regel auch bemerkbar. Wahrscheinlich wirst du merken, dass du in diesen zehn Tagen erst mal wieder ein bisschen an Gewicht zunimmst. Aber das ist okay, das ist nur kurzfristig und wir wollen langfristige Erfolge generieren und deswegen ist es wichtig, dass dein Stoffwechsel alle acht bis zwolf Wochen allerspätestens eine Pause bekommt.

Kleine Randnotiz übrigens: derjenige, der euch erzählt, dass ein Refeed-Tag in der Woche reichen würde, dieser sogenannte Sheetday, um den Stoffwechsel am laufen zu erhalten, der liegt falsch. Studien zeigen, dass es eine längere Periode sein sollte, die mindestens sieben, besser zehn Tage am Stück dauern sollte, damit sich wirklich unsere stoffwechselaktiven Hormone, wie zum Beispiel das Leptin effektiv zurück setzen.

Grund Nummer drei, warum du nicht effektiv an Gewicht verlieren kannst. Grund Nummer drei ist ein medizinischer Grund. Du solltest erstmal die beiden ersten Gründe auf jeden Fall ausgeschlossen haben und dann kannst du hingehen und dann gehst du mal zum Arzt. Und wenn du jetzt eine Frau bist, dann ist dieser Grund für dich jetzt sehr, sehr interessant. Denn dieser Grund lautet: Östrogendominanz. Östrogendominanz ist auch etwas, was ich auch ab und zu bei meinen Klienten sehe. Und zwar ist es so, Östrogen, tja ist unser weibliches Geschlechtshormon. Das Problem beim Östrogen ist halt, Östrogen neigt dazu, eben Körperfett anzuhäufen. Und wenn du zu viel Östrogen im Körper hast, zum Beispiel, wenn du mit der Pille verhütest, dann kann es sein, dass sich das negativ auf dein Gewicht auswirkt, beziehungsweise, diese Leute haben dann im Umkehrschluss oftmals das Gefühl, sie können nur sehr schwer an Gewicht verlieren. Deswegen solltest du dich auf eine Östrogendominanz testen lassen. Du gehst zum Arzt und sagst, hey ich hab den Verdacht, ich bin vielleicht östrogendominant und möchte das Ganze einmal testen. Und dann nimmt der Arzt, er nimmt sich ein Röhrchen und füllt dort deinen Speichel ab oder aber er macht einen Bluttest. Bei einer Östrogendominanz ist es häufig so, dass das Östrogen ziemlich hoch ist und das Protesteron dafür zu niedrig. Und das kann der Arzt mit einer simplen Creme kann er das ausgleichen. Und du wirst merken, dass du danach wieder besser an Gewicht verlieren kannst.

Grund Nummer vier, warum du nicht effektiv an Gewicht verlieren kannst. Deine Schilddrüse funktioniert nicht. Ja, haben wir auch schon mal öfter. Leute haben eine Schilddrüsenunterfunktion, die dafür sorgt, dass sie nicht effektiv an Gewicht verlieren können. Wie schließt du das aus? Du gehst zum Arzt und bereitest dich schon mal mental darauf vor, sehr hartnäckig zu sein. Denn der Arzt, wenn du das sagst, dann sagt der, machen wir mal ein großes Blutbild und nehmen wir mal den TSH Wert. Das Problem beim TSH Wert ist, das ist ein Rückkopplungswert und der Interpretationsspielraum der TSH ist sehr, sehr breit. Und deswegen ist die beste Möglichkeit, dass du zum Arzt gehst und sagst, ne ne ne, ich will nicht nur TSH, sondern ich möchte T3 und T4. Das sind die Hormone, die wirklich in deiner Schilddrüse aktiv sind und hier lässt sich wirklich ein Rückschluss ziehen. Wenn du also auf Nummer sicher gehen möchtest, dann bestehe auf jeden Fall auf diese Hormone. Und wenn der Arzt dann sagt, na ja, das Ganze wird von der Krankenkasse leider nicht getragen, dann wirst du sagen, na ja, dann trage ich das halt selber, aber dann kann ich wirklich auf Nummer sicher gehen, dass es nicht an meiner Schilddrüse liegt.

Das waren die Top vier Gründe, die ich immer wieder sehe, warum wir kein Gewicht verlieren können. Und wenn auch du das Gefühl hast, ja, ich möchte gerne Gewicht verlieren, aber so richtig klappt das noch nicht, dann schau auf jeden Fall auf stefancorsten.com/challenge vorbei und ich zeige dir in meiner ten-day-fatburn-Challenge wie das sehr, sehr schnell funktioniert.

Wenn dir dieses Video gefallen hat, dann lass mir jetzt doch bitte einen Daumen da und wenn du sagst, ich will mehr Videos wie solche, dann abonniere einfach meinen Kanal  und wir sehen uns dann in den nächsten Videos wieder. Mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten.com. Bis dahin.