Seite auswählen

Eine steigende Anzahl an populären Internetseiten berichten derzeit über MCT Fette zum Abnehmen. Der sogenannte „Bulletproof Coffee“ nach dem Vorbild Dave Aspreys, selbsternannter „Biohacker“, wird von Asprey selbst als probates Mittel empfohlen, um 30-40 Pfund an Gewichtsverlust in 6-8 Wochen zu erzielen.

Kokosöl ist das neue Superfood und seine mittelkettigen Fettsäuren, die MCT’s, das neue Sternchen am Gesundheitshimmel.

Ich wollte mich schon immer einmal richtig Bulletproof fühlen!
Schließlich verspricht der Bulletproof Coffee nicht nur positive Auswirkungen auf die Figur, sondern soll auch nach Angaben Aspreys zu einer erhöhten geistigen Leistungsfähigkeit führen. Schlank und leistungsfähig. Endlich!

Grund für mich, das auf die Probe zu stellen. Das Rezept des Zaubertranks - Butter küsst Kaffee!

Bulletproof Coffee wird von verschiedenen Quellen unterschiedlich in seiner Zusammensetzung ausgelegt. Manche arbeiten mit Kokosöl, andere mit reinem MCT und einem saftigen Stück Butter. Fettig soll es also in jedem dieser Fälle sein

Da ich nicht nur ein bisschen leistungsfähig sein möchte, sondern möglichst direkt zum supergeilen Dinosaurier mutieren will, gönn ich mir das Original!
Kein verdammtes Kokosöl, sondern richtiges MCT!
Und zwar das von Asprey selbst, weil besser.
Keine Lust mehr auf Spielchen, ich geh All In: Brain Octane! Aspreys Weiterentwicklung, die nur jene MCTs in ihrer Formel vereint, die für das Gehirn einen besonderen Leistungsschub versprechen. Hier das Rezept:

  •  Kaffee (für mich persönlich gerne auch mal zwei große Tassen)
  • 1 EL Butter
  • 1 EL MCT ÖL

Alles in den Mixer und schön schaumig mixen.

Bevor ich auf das Ergebnis des Ganzen und die damit verbundenen Effekte zu sprechen komme, lasst uns diesen Artikel mit etwas Inhalt füllen!

Was sind MCT Fette?

Saurier Dino

Während die meisten Fette aus Ketten von Kohlenstoffatomen bestehen, die zwischen 2 und 22 dieser Atomen bestehen, weisen MCT Fette eine Kettenlänge zwischen 6 und 12 Atomen auf.
Deswegen handelt es sich bei MCT Fetten (Medium Chain Tryglycerides) um sogenannte mittelkettige Fettsäuren. Was erst einmal recht uninteressant auf dem Papier erscheinen mag, verändert jedoch die Aufnahme der MCT Fette im Körper. Die geringere Länge der Kette sorgt dafür, dass diese Fette im Körper schneller aufgenommen werden und rascher als Energiesubstrat zur Verfügung stehen.

MCT Fette erhältst du entweder in isolierter Form oder du findest sie in natürlicher Form in naturbelassenen Kokosnuss- und Palmöl.

MCT Fette zum Abnehmen - Physiologische Wirkung auf unseren Stoffwechsel

Obwohl der physische Brennwert der Fette zunächst derselbe ist, müssen wir im Falle der MCT Fette einen Unterschied machen, welcher aus der physiologischen Verarbeitung des Nährstoffes resultiert.

So wurde in einer Studie aus dem Jahre 1996 beispielsweise bereits herausgefunden, dass die Zufuhr einer durchschnittlichen Menge an MCT Fetten von 15-30g / Tag im Zuge der Verarbeitung dieser Fette in unserem Körper zu einer Stoffwechselerhöhung von etwa 5% führen kann. Diese Menge an MCT Fett entspricht übrigens in etwa 7 - 15 Esslöffeln Kokosöl!

Gehen wir also davon aus, dass 1 EL etwa 13g Öl entspricht, dann ergeben sich hieraus gleichzeitig  819 bis 1755 kcal, die wir mit unserer Stoffwechselerhöhung von etwa 120kcal verrechnen können, Eine zusätzliche Zufuhr von MCT Fetten zum Abnehmen macht aus dieser Sicht also eher keinen Sinn!
Durch die schnelle Verfügbarkeit der MCT Fette ist eine Speicherung dieser Fette zwar nicht ausgeschlossen, aber die Chance, dass diese Fette sofort zur Energiebereitstellung herbeigezogen werden können, ist wesentlich höher!

MCT Fette und Ketose

Durch die Fähigkeit der MCT Fette schnell durch die Zellmembran in die Mitochondrien zu gelangen, wird eine vermehrte Produktion von Acetyl-CoA erzielt, das wiederum zur Produktion von Ketonkörpern genutzt wird. Die Zufuhr von MCT Fetten kann somit einen günstigen Einfluss auf den Anteil der im Energiestoffwechsel vorhandenen Ketonkörper nehmen, die Ketose verstärken oder auch eine Ketose bei leicht erhöhter Kohlenhydratzufuhr möglich machen.

So bietet sich eine Zufuhr vor allem bei einer ketogenen Ernährungsform an. Auch wenn ich selbst nicht unbedingt ein Fan ketogener Ernährungsweisen zur Gewichtsreduktion bin, sehe ich ihre Berechtigung durchaus bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen, wie z. B. Alzheimer oder Epilepsie, gegeben.

Die appetitreduzierenden Effekte eines stark ketonkörperhaltigen Energiestoffwechsels sind bekannt. Alles was also meinem Körper hilft, die Anzahl der Ketonkörper zu erhöhen, sollte ihm demnach ebenfalls helfen, das Verlangen nach weiterer Nahrung zu dämpfen. Trotzdem konnte in einer Metastudie lediglich eine der insgesamt sieben untersuchten Studien diesen Effekt nachweisen.

Was Bulletproof Coffee aus mir machte

Die kurze und knappe Antwort: Nichts.

Ich blieb genau das, was ich vorher schon war: Ein Konsument. Keine Superfähigkeiten, keine merkliche Produktivitätssteigerung, kein Gewichtsverlust, keine Anzeichen von Zügen des supergeilen Dinosauriers, der ich gerne sein wollte.

Zugegebenermaßen: Das Ganze schmeckt nicht schlecht!
Jeden Morgen fühlte ich mich wie auf einer Wolke aus Fett gebettet. Schließlich lieferte mir das Gebräu auch ganze 280kcal. Ob ich nicht lieber nochmal 20kcal drauflegen möchte und dafür gleich einen Cheeseburger zum Frühstück wähle, muss ich mir noch einmal überlegen.

Da ich den Bulletproof Coffee damals im Rahmen einer Low Carb Ernährung integrierte, war mein Stoffwechsel durchaus bereits an die Nutzung von Fett und Ketonkörpern adaptiert und über den Zeitpunkt mentaler und denkleistungstechnischer Downs war ich bereits weit hinaus.

Objektiv muss ich rückblickend feststellen, dass mir die Zufuhr von MCT Fett weder einen Vorteil noch einen Nachteil bescherte, zumindest nicht über die Vorteile, die mit einem regulären Kaffeekonsum verbunden sind.

Bleibt die Frage offen, ob die ausbleibende Leistungssteigerung vielleicht mit der Verwendung eines regulären Kaffees, anstatt der von Asprey eigens angebotenen schimmelpilzfreien Bulletproof Kaffeebohne zu tun haben. Auch in Punkto Gewichtsreduktion hat sich nichts getan. Ich habe zu diesem Zeitpunkt kein Tracking meiner Kalorienzufuhr durchgeführt und dementsprechend wundert mich diese Tatsache nicht.

Gewichtsreduktion steht und fällt mit der korrekten Energiebilanz, da helfen auch keine MCT Fette zum Abnehmen, kein Kokosöl, kein Bulletproof Coffee oder ähnliches.
Dieser raubte mir lediglich den Cheeseburger, der ansonsten theoretisch Platz im Rahmen dieser Energiebilanz gefunden hätte.

MCT Fette zum Abnehmen

MCT Fette zum Abnehmen - Mein Fazit

MCT Fettsäuren und Kokosöl kommen mit einigen Vorteilen, die ihre Zufuhr günstig macht. Diese Vorteile der MCT Fette zum Abnehmen umfassen auch günstige Regulierungen des Stoffwechsels und Gewichts. Eine zusätzliche Zufuhr von MCT Fetten halte ich persönlich nicht für sinnvoll, eine Zufuhr als teilweisen Ersatz für andere Fette in der Ernährung, insbesondere während einer Low Carb- oder ketogenen Ernährungsweise, schon.
Dass dies sinnvoll sein kann, zeigt uns beispielsweise diese Studie, die einen höheren Gewichtsverlust erzielte, als die Forscher den Konsum von Olivenöl gegen MCT Öl tauschten.

Wenn du wissen möchtest, wie du deine Ernährung aufgrund wissenschaftlicher Fakten statt reinem Marketing auf das Ziel Gewichtsverlust auslegst, empfehle ich dir meinen kostenlosen Flexible Dieting Kurs, in dem ich dir genau diese Infos zur Verfügung stelle.