Hast du vor einiger Zeit eine Low Carb Diät angefangen und dein Gewicht geht auch so langsam runter? Jetzt hast du aber Probleme, weil du dich seitdem überhaupt nicht gut fühlst, du ständig müde bist, öfter miese Laune hast und außerdem stellst du fest, du kannst nicht mehr so richtig klar denken. In diesem Bericht verrate ich dir drei Gründe, warum das so ist und was du dagegen tun kannst.

Grund 1 – Fehlende Kohlenhydrate

In einer normalen Ernährung nehmen wir wesentlich mehr Kohlenhydrate mit der Nahrung auf als dies bei der Low Carb Diät der Fall ist. Unser Gehirn wird hauptsächlich durch einen Makronährstoff versorgt, den Kohlenhydraten. Diese fehlen ja nun während der Low Carb Diät. Da unser Gehirn aber  weiterhin versorgt werden will und muss, entwickelt unser Körper die Ketonkörper. Diese Ketonkörper werden vor allen Dingen von unserem Körper entwickelt, wenn die Kohlenhydrate knapp werden und durch diese Ketonkörper wird unser Gehirn weiterhin mit Energie versorgt. Da dieser Mechanismus erst richtig in Gang kommen muss, fühlen wir uns eben schlecht, sind müde, leiden unter schlechter Laune oder haben den Eindruck, nicht mehr richtig denken zu können. Bis der Körper sich richtig an diese Veränderung und den Prozess gewöhnt und eingestellt hat, können 10-14 Tage vergehen. Sobald sich unser Körper dann auf die wenigen Kohlenhydrate eingestellt und diese durch Ketonkörper ersetzt hat, fühlen wir uns auch wieder wesentlich besser.

Grund 2 – Zu wenig Serotonin

Serotonin ist der Neurotransmitter, der uns glücklich und zufrieden macht. Bei einer normalen Ernährung nehmen wir viele Kohlenhydrate zu uns. Wenn wir nun viele Kohlenhydrate essen, kann unser Körper die Aminosäure L-tryptophan aufnehmen. Aus L-tryptophan wiederum wird in unserem Körper zu 5-HTP umgewandelt und 5-HTP wandelt unser Körper zu Serotonin um. Während der Low Carb Diät wird dieser Prozess verringert, sodass von der Aminosäure L-tryptophan weniger aufgenommen wird und dadurch auch weniger Serotonin im Körper vorhanden ist. Dadurch fühlen wir uns dann unzufrieden und unglücklich.

Grund 3 – Niedriger Insulinspiegel

Niedrige Insulinlevel, so wie sie bei einer Low Carb Diät auftreten, führen dazu, dass unsere Nieren verstärkt Salze aus unserem Körper spülen. Was aber viele Menschen nicht wissen, eine Salzzufuhr ist für unseren Körper sehr wichtig. Bei einer Low Carb Ernährung brauchst du mehr Salz, denn Salz wiederum wird von allen wichtigen Organen in deinem Körper benötigt. Besonders von der Nebenniere, die wiederum Adrenalin und Nonadrenalin produziert. Diese Hormone sind essentiell, denn sie sorgen für den nötigen Antrieb in unserem Alltag. Was kann man nun dagen tun? Dein Körper unbedingt also diese Salze und du musst nun mehr Salz konsumieren. Zumindest dann, wenn du dich gerade Low Carb ernährst. Es ist nun mal so, dass durch diese niedrigen Insulinlevel mehr Salze durch die Nieren aus deinem Körper ausgespült werden und du diese Salze ersetzen musst.

Ich empfehle daher meinen Klienten, die nur wenige Kohlenhydrate mit ihrer Nahrung zu sich nehmen, täglich morgens  einen halben Teelöffel Salz zu konsumieren. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein natürliches Salz handelt, entweder Meersalz oder ein rotes Salz, weil in diesen Salzen noch alle wichtigen Mineralien enthalten sind. In den handelsüblichen Tafelsalzen sind nur noch sehr wenige Mineralien, es besteht hauptsächlich nur noch aus Sodium.

Die Zubereitung ist ganz einfach: ca. 500ml Wasser, ½ TL Salz, Saft einer ½ Zitrone, direkt morgens nach dem Aufstehen. Das Ganze schmeckt zwar nicht wirklich lecker und man muss sich auch erst daran gewöhnen, aber du wirst dich über den Tag wesentlich besser fühlen und die nötige Energie haben, die du brauchst.

Transkription

Hast du vor einiger Zeit eine Low Carb Diät angefangen und die Kilos gehen auch so langsam runter. Problem ist aber, du fühlst dich seitdem überhaupt nicht gut. Du bist ständig müde, waah,  hast ständig miese Laune, ich hasse dich, dich und dich und außerdem stellst du fest, du kannst nicht mehr so richtig klar denken ………….. Kamera? Häh? – In diesem Video habe ich einen kleinen Hack für dich, mit dem du dich noch heute besser fühlen wirst.

Lass uns zunächst einmal kurz folgende Frage beleuchten: Woran liegt es eigentlich, dass ich so schlecht drauf bin? Das liegt vor allen Dingen an drei Gründen.

Grund Nummer eins: Mein Gehirn kriegt keine Kohlenhydrate mehr. Als regelmäßiger Zuschauer meiner Videos weißt du bereits folgende Sache: Unser Gehirn wird in einer normalen Ernährung vor allen Dingen über einen Makronährstoff versorgt und das sind Kohlenhydrate. Aber die sind ja jetzt leider weg. Gibt es nicht mehr, Na ja, da müssen wir mit leben. Aber für unser Gehirn ist es auch wichtig weiter zu existieren. Wär doof, wenn das Gehirn gar nicht mehr versorgt werden könnte. Deshalb muss sich unser Körper einen anderen Mechanismus einfallen lassen. Und dieser Mechanismus nennt sich Ketonkörper. Ketonkörper werden vor allen Dingen dann verstärkt von unserem Körper gebildet, wenn die Kohlenhydrate knapp sind. Und diese Ketonkörper wiederum dienen dazu unser Gehirn weiterhin mit Energie zu versorgen. Das große Problem bei der Sache ist jedoch, auch dieser Pfadweg ist noch nicht vollständig ausgebaut, weil unser Körper ja vorher auch eigentlich immer Kohlenhydrate bekommen hat, wenn er sie mal brauchte und normalerweise bedarf es etwa zehn bis vierzehn Tage einer konsequenten Low Carb Ernährung, bis alle Ensyme auf diesem Pfadweg  ausreichend ausgebildet sind. Und deswegen ist es von äußerster Wichtigkeit, dass du deinem Körper Zeit zum Anpassen gibst.

Punkt Nummer zwei, warum wir bei Low Carb so schlecht drauf sind. Wenn wir viele Kohlenhydrate essen, kann unser Körper die Aminosäure L-tryptophan aufnehmen und L-tryptophan wiederum wird dann fünfHTP umgewandelt und fünfHTP wiederum wird zu Serotonin umgewandelt. Und Serotonin wiederum in der Neurotransmitter, der dich glücklich und zufrieden macht. ……………..

Punkt Nummer drei und damit kommen wir auch zu unserem Hack, den du noch heute durchführen kannst, damit es dir sofort besser geht. Niedrige Insulinlevel, so wie im Fall einer Low Carb Diät führen dazu, dass unsere Niere mehr Salze frei gibt. Was viele Leute aber nicht wissen, dass eine Salzzufuhr für unseren Körper sehr, sehr wichtig ist. Bei einer Low Carb Ernährung brauchst du mehr Salz, denn Salz wiederum wird benötigt von allen wichtigen Organen in deinem Körper. Vor allem auch von der Nebenniere, die wiederum Adrenalin und Nonadrenalin produziert. Und diese Hormone sind essentiell, damit du den nötigen Antrieb in deinem Alltag hast. Was solltest du also tun? Du solltest unbedingt mehr Salz konsumieren. Zumindest dann, wenn du dich gerade Low Carb ernährst. Denn durch die niedrigen Insulinlevel werden mehr Salze über die Nieren ausgespült und du musst diese Salze schnellstmöglich ersetzen. Und deswegen ist es zum Beispiel so, dass die Teilnehmer in meinem Spark-Programm direkt am frühen Morgen einen halben Teelöffel Salz konsumieren, zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone. Denn dieses Salz am Morgen sorgt schon dafür, dass dein Körper über den Tag optimal funktioniert, dass du mehr Energie hast, dass dein Blutdruck konstant bleibt und tatsächlich auch, dass du deine Muskulatur während der Diät besser halten kannst. Du solltest unbedingt darauf achten, dass es kein raffiniertes Salz ist, denn raffiniertes Salz besteht fast nur aus Sodium. Du solltest stattdessen unbedingt auf ein natürliches Salz zurückgreifen, denn hier sind alle Mineralstoffe enthalten, die dein Körper benötigt. Du solltest also zum Beispiel auf ein Meersalz zurückgreifen oder auch auf ein rotes Salz. Dein Salz sollte eine Farbe haben, damit es optimal von deinem Körper verwertet wird. Ich hab das Ganze mit meinen Spark-Teilnehmern getestet und habe hervorragende Erfahrungen damit gemacht. Ein halber Teelöffel Salz am Morgen schmeckt zwar nicht unbedingt gut, er wird aber dafür sorgen, dass du dich deutlich besser fühlst.

Und wenn du mehr über Salze erfahren möchtest oder über das Abnehmen an sich, dann solltest du unbedingt mitmachen bei meiner Ten-Day-Fatburn-Challenge. Eine kostenlose Challenge, wo ich dich in nur zehn Tagen auf die Startbahn zu einem gesünderen und schlankeren und leistungsfähigeren Körper noch in diesem Jahr bringen werde. Deswegen registriere dich ganz einfach kostenlos auf stefancorsten.com/challenge und du kannst sofort heute mit einsteigen. Ich hoffe, das Video war hilfreich für dich. Wir sehen uns im nächsten Video wieder. Mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten.com. Bis dahin.