Seite auswählen

Transcript - Alkohol und Fitness

Ja, hallo zusammen, mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten.com, und im heutigen Video sprechen wir zur Feier des Tages über – tätärätä – Alkohol. Selbst wenn du dich schon entschieden hast, Alkohol zu trinken und überhaupt keinen Bock darauf hast, dass ich dir jetzt erzähle, wie schlecht Alkohol für unseren Körper ist, solltest du trotzdem bis zum Ende des Videos dranbleiben, denn ich verrate dir, wie du katerfrei in den nächsten Tag kommst. Klappt garantiert, egal, wie stark du dich am Vortag weggeballert hast.

Okay, schauen wir uns mal ganz kurz an – Alkohol, was ist das Pro von Alkohol? Alkohol trinken ist irgendwie lustig. Kontra: Alkohol schadet unserem Körper und unserem Geist, und insbesondere, wir, die Sport machen, die Fitness machen, die Muskelaufbau oder auch Fettabbau möchten, die leiden ganz besonders unter dem Konsum von Alkohol. Ist leider so. Ich persönlich bin auch eher so der Typ, wenn er was trinkt, dann trinkt er richtig, aber ich habe versucht, meinen Alkoholkonsum auf wenige Momente im Jahr, also sagen wir so alle 2 Monate vielleicht mal, zu beschränken und fahre damit ganz gut. Und ansonsten trinke ich halt gar keinen Alkohol.

Alkohol und Abnehmen

Na ja. Was macht Alkohol? Erste Sache: Du möchtest Fett verlieren. Schon 2 Gläser Vodka haben in Studien gezeigt, dass sie die Fettverbrennung um 73% reduzieren. Erst mal keine gute Nachricht, wird aber noch schlechter. Denn Alkohol ist auch dafür bekannt, dass er unseren Blutzuckerspiegel senkt, was dazu führt, dass wir vermehrt Appetit haben. Das ist der Grund, warum du nach der Altstadt noch mal zur Pizzabude rennst und dir eine Knoblauch-Margarita noch mal reinziehst. Ja, und als wäre das nicht genug, ist es so, dass der Alkohol, solange er im Blut präsent ist, von unserem Körper als primäres Energiesubstrat verwendet wird. Was heißt das? Das heißt, das andere Makronährstoffe, die zu diesem Zeitpunkt reinkommen und als Energiesubstrat normalerweise verwendet werden, also Kohlenhydrate und Fette, dass die leichter eingelagert werden als Körperfett. Und deswegen ist es nicht unbedingt der Alkohol, der fett macht, aber es ist das, was wir zum Alkohol noch dazu konsumieren. Und das sollten wir beachten. Ansonsten hat jedes Gramm Alkohol 7 Kilokalorien und natürlich machen sich auch die in dem Fall positiv bei unserer Kalorienbilanz bemerkbar. Ja, das zum Thema Fettverlust und Alkohol, erst mal keine guten Nachrichten.

Alkohol und Muskelaufbau

So, jetzt gibt es aber auch die Leute unter uns, die viel Krafttraining betreiben, Muskeln aufbauen wollen. Wie sieht es da mit dem Alkoholkonsum aus? Auch nicht viel besser. Proteinsynthese wird gehemmt. Das heißt, Aufbau von neuem Protein, von neuem Muskelprotein geht in diesem Fall gar nicht voran. Auch unsere Glykogenwiederauffüllung, also die Auffüllung unserer Kohlenhydratspeicher der Muskulatur, geht wesentlich langsamer vonstatten. Und so haben Studien herausgefunden, dass nach einem Training und dem anschließenden Alkoholkonsum die Regeneration nicht nur verlangsamt wird, sondern in manchen Fällen sogar komplett gestoppt wird. Ja, das alles keine guten Nachrichten, wenn man dann eben noch bedenkt, dass auch Hormone wie Testosteron und IGF runterreguliert sind nach dem Alkoholkonsum, dann ergibt sich da ein Bild, das für uns als Sportler nicht wirklich positiv ist. Wir müssen also wirklich überlegen, wollen wir das? Wollen wir den Abend, den lustigen Abend, eben unserem Progress, den wir machen wollen in unserem Training vorziehen? Und wenn deine Entscheidung da „ja“ lautet, dann ist es auch vollkommen in Ordnung. Jeder setzt andere Prioritäten und auch das kann ich vollkommen nachvollziehen.

Alkohol und Fitness - Tipps zur Katervermeidung

Ja, hier einige Tipps: Erst mal, was solltest du machen, wenn du Alkohol trinkst? Erst mal, achte auf deine Kalorienbilanz. Wichtig: Wir haben eben gesagt, 7 Kilokalorien pro Gramm Alkohol, dementsprechend behalte deine Kalorienbilanz im Auge und plane das an diesem Tag ein. Zweiter Punkt auch eben schon gesagt: Nichts dazu essen. Schaffe dir vorher eine vernünftige Basis, aber dann während du den Alkohol trinkst, versuche möglichst keine Pizza, keine Chips oder irgendwas dazu zu essen. Wenn, dann vielleicht ein paar Salzstangen um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen. Apropos Elektrolyt- und Wasserhaushalt – nach jedem Getränk ein Glas Wasser. Wird immer so gesagt, ich habe es schon tausendmal versucht, hat NIE funktioniert, war irgendwie immer viel zu beschäftigt mit Alkohol trinken, dass ich dann auch noch Wasser trinken sollte, aber in dem Moment, wo du so ein Fünkchen Verstand wieder bekommst, versuche doch einfach mal ein Wasser zu bestellen. Na ja, und dieses Wasser solltest du auch trinken, wenn du nach Hause kommst. Denn hier kommen wir mal zu den Tipps der Katervermeidung. Ich würde ein Liter Wasser vor dem Schlafengehen trinken, gerne hier noch mal ein bisschen Salz hinzufügen, im Wasser lösen und dementsprechend den Elektrolythaushalt noch mal besser ausgleichen. Und jetzt hier der beste Tipp, den ich habe. Nee, machen wir erst den zweitbesten Tipp: B-Vitamine. B-Vitaminenkomplex. Wenn du nach Hause kommst, ziehe dir einen B-Vitaminenkomplex rein. Gibt es zum Beispiel bei meinen Proteinen, und ich persönlich nehme immer noch ein Gramm Vitamin C. Ja, und das, was ich herausgefunden habe, was wirklich am wirkungsvollsten ist, um den Kater am nächsten Tag zu bekämpfen, ist Acetyl-l-cystein. Kennst du vielleicht aus ACC akut, ist ein Medikament, eigentlich ist es nur eine Aminosäure, die dazu eingesetzt wird, den Schleim zu verflüssigen. Kannst du bedenkenlos konsumieren, und zwar solltest du 600 Milligramm vor dem Weggehen zu dir nehmen. Nicht mehr während des Alkoholkonsums und auch nicht danach, das ist ganz wichtig, denn dann wirkt es eher pro-oxidativ, das wollen wir nicht, aber bevor du weggehst, nimmst du 600 Milligramm Acetyl-l-cystein zu dir. Ich persönlich habe da sehr sehr gute Erfahrungen damit gemacht, und konnte einen Kater am nächsten Tag fast komplett vermeiden.

Das für heute zum Thema Alkohol. Schaue mal auf meine Internetseite. Mein Flexible Dieting-Kurs gibt es seit gestern komplett gratis. Hier lernst du alles zum Thema Ernährung, kannst du dir sofort runterladen. Ich verabschiede mich für heute, Stefan Corsten von stefancorsten.com.